Zukunfts­macher

Die digitale Vernetzung von Nutzfahrzeugen und kompletten Logistikketten revolutioniert die Transportindustrie. Wie SAF-HOLLAND diesen Trend für die in der „Strategie 2020“ festgehaltenen Wachstumsziele nutzen kann, zeigen beispielhaft drei Projekte. Hinter jedem Projekt stecken engagierte Mitarbeiter, die schon heute an der Zukunft arbeiten.

Service

Alex Schöpf
Teamleiter Innendienst
Flottenbetreuung DACH-Region
Bessenbach, Deutschland

Moving ahead ist für mich vor allem, die digital vernetzte Zukunft zu gestalten. Die Weiterentwicklung der App ‚SAF-HOLLAND Connect‘ ist ein wichtiger Mosaikstein, um den digitalen Wandel für uns zum Erfolgsmodell zu machen.“

Die App-Connection

Für Alex Schöpf ist eine App niemals fertig. Mit der von ihm konzipierten App „SAF-HOLLAND Connect“ bietet er Flottenbetreibern, Werkstätten und Ersatzteilhändlern einen echten Mehrwert. So können sich diese jetzt über die neue Anwendung zu Werkstatt-Workshops und Teilehandel-Trainings anmelden, Wartungsanleitungen und Ersatzteilkataloge abrufen und stets aktuelle Newsfeeds beziehen. Sein Ziel ist dabei, durch Digitalisierung und schnellere Prozesse die Stillstandzeiten von Trucks und Trailern weiter zu minimieren. Da alle Serviceprozesse miteinander zusammenhängen, hat Schöpf auf die Vernetzung der Einzelfunktionen in der von ihm betreuten App besonderen Wert gelegt.

Moving ahead bedeutet für uns, Technologien für morgen voranzutreiben. Mit neuen Ideen und digitalen Ansätzen wollen wir die Kundenerwartungen übertreffen. So bietet das Holland ELI-te™ System dem Fahrer mehr Sicherheit beim Ankuppeln.“

Technische Innovation

Andrew Wallner und Rich Sibley
Senior Projektingenieur/Senior Projektleiter
Holland (MI), USA

Mechanik plus Sensorik = Volle Kontrolle für den Fahrer

Wird ein Auflieger nicht korrekt mit der Zugmaschine gekoppelt, gefährdet das andere Verkehrsteilnehmer massiv. Daher muss jeder Fahrer vor der Abfahrt direkt an der Sattelkupplung kontrollieren, ob der Auflieger auch richtig sitzt. Andrew Wallner und Rich Sibley haben Mechanik und opto-elektronische Sensoren zu einer wirksamen digitalen Lösung verzahnt und unterstützen den Fahrer jetzt mit dem neuen ELI-te™(Electronic Lock Indicatortechnology enhanced): Ist der Auflieger korrekt angekuppelt, signalisiert dies die Sensorik über vier hell aufleuchtende LED-Lampen und erleichtert damit die Sichtkontrolle erheblich; ist das nicht der Fall, warnen rote Blinklichter. Die beiden Entwickler legten Wert auf eine einfache Installation: Sie platzierten das Display bewusst nicht im Fahrerhaus, sondern unterstützen die Kontrolle vor Ort an der Sattelkupplung, so wie es der Gesetzgeber in den USA ohnehin vorschreibt.

Produktion

Thomas Holy
Projektleiter Operations/Industrial Engineering
Bessenbach, Deutschland

Moving ahead bedeutet für mich, das Unternehmen im Wettbewerb nach vorne zu bringen und so meinen Beitrag für die Zukunft zu leisten. In der Achssystemmontage haben wir zu diesem Zweck die Materialbereitstellung optimiert, den Prozess verschlankt und digitalisiert und damit die Produktivität nennenswert gesteigert.“

Fit für die Zukunft: Schwere Achsen leicht montiert

In gerade mal zehn Tagen die alten Montagelinien komplett abbauen und eine nach „Lean“-Grundsätzen vollständig neu ausgelegte Linie installieren: Darin sieht Thomas Holy im Rückblick die größte Herausforderung beim Umbau der Achssystemmontage und der Prozessoptimierung im Werk 03 in Bessenbach. Für den Industriemeister und Qualitätsspezialisten mit Six-Sigma-Black-Belt waren die strukturierte Vorbereitung und intensive Teamarbeit entscheidend für den Erfolg. Das Ergebnis sind wesentlich effizientere Prozesse und damit Kosteneinsparungen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit am Standort: Die Produk­tionsdaten werden jetzt unmittelbar auf RFID-Tags (Radio Frequency Identification) übertragen und der Achse digital auf dem Weg durch die Montage mitgegeben. Zwischen den IT-Systemen findet dabei ein permanenter Datenaustausch statt, sodass an der Montagelinie jederzeit alle wichtigen Informationen abrufbar sind.

Weitere Themen